Häufige Fragen

 

Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen im Überblick:

  • Schwangerschaftsbegleitung durch eine Hebamme
  • Schwangerschaftsvorsorgeuntersuchungen durch eine Hebamme
  • Beratungen durch eine Hebamme (telefonisch oder durch Besuch möglich)
  • Beleggeburten (Bereitschaftspauschale muss je nach Krankenkasse selber getragen werden)
  • Hausgeburten (Bereitschaftspauschale muss je nach Krankenkasse selber getragen werden)
  • Wochenbettbereuung (Erläuterungen s.o.)
  • Still- und Ernährungsberatung (für Mutter und Kind)

Kurse:

  • Geburtsvorbereitungskurse (14 Zeitstunden werden für die Schwangere übernommen, egal, ob am Wochenende gebündelt oder auf 7 x 2 Stunden 1x in der Woche verteilt. Voraussetzung ist, dass eine Hebamme den Kurs leitet! Der Partner muss seine Kosten selber tragen!)
  • Rückbildungskurse (10 Zeitstunden werden übernommen! Voraussetzungen:

Eine Hebamme leitet den Kurs und das Baby ist nicht älter als 4 Monate)

Alle anderen Kurse während der Schwangerschaft und nach der Geburt (z.B. Babymassage, Schwangerschaftsyoga) müssen Sie selber bezahlen!

Die Leistungen, die die gesetzlichen Kassen erbringen, rechnet die Hebamme direkt ab und Sie müssen sich um nichts kümmern!

Die privaten Krankenkassen bieten ein sehr unterschiedliches Leistungsangebot um Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett. Bitte fragen Sie direkt bei Ihrer Kasse nach und lassen sich, zu Ihrer eigenen Sicherheit, die Kostenübernahme im Vorfeld schriftlich bestätigen.

Rückbildungsgymnastik

6 – 8 Wochen nach der spontanen Geburt (bei Kaiserschnitt eher 8- 10 Wochen) ihres Kindes können Sie an einem Rückbildungskurs teilnehmen. Ziel ist es, besonders den Beckenboden und die gesamte Muskulatur wieder zu stärken.

Wir bieten unter der Bezeichnung Rückbildungskurs keine Fitness- oder Aerobic-Kurse an. In der Rückbildung geht es vielmehr darum ein Gefühl für Ihren Beckenboden zu entwickeln, diesen zu trainieren und das geht am effektivsten über statische und langsame kraftvolle Übungen.

Keine Sorge auch diese erreichen sehr eindrucksvoll Bauch, Beine und Po, aber auch Ihr Körpergefühl wird sich weiter entwickeln und Ihre Konzentrationsfähigkeit wird angesprochen.

Genauso gehören aber auch Entspannungseinheiten und Spaß dazu!!!!

 

Zahlungsmodalitäten

Ihre gesetzliche Krankenkasse bezahlt Ihnen 14 Zeitstunden Geburtsvorbereitung und 10 Zeitstunden Rückbildungsgymnastik.

In jeder Kursstunde liegt eine Unterschriftenliste für Ihre Krankenkasse aus, in der sie durch Ihre Unterschrift bestätigen, dass Sie an der Kursstunde teilgenommen haben. Mit dieser Liste rechnet die Kursleiterin direkt mit der Krankenkasse ab. Sind Sie einmal nicht zu einer Stunde erschienen (egal aus welchem Grund), bezahlt Ihre Krankenkasse die Stunde auch nicht und Sie müssen die Stunde selber bezahlen!

Am Ende des Kurses bekommen Sie dann von der kursleitenden Hebamme entweder die komplette oder die anteilige Kaution zurücküberwiesen, je nachdem an wievielen Kurseinheitern Sie teilgenommen haben.

Dieses Zahlungssystem haben nicht wir uns ausgedacht, sondern Ihre Krankenkassen bestehen darauf!

Kurse wie Babymassage, Schwangerschaftsgymnastik, Yoga usw. sind Kurse, die Sie selber tragen müssen und nichts mit den Krankenkassen zu tun haben. Diese Gebühren überweisen Sie bitte zu den angegebenen Zeiten auf die entsprechenden Konten. Das gleiche gilt für Extraleistungen in Kursen, die zusätzlich bezahlt werden müssen (ist in der jeweiligen Kursbeschreibung ausgewiesen).

Kursbuchungen

Sie haben sich über unser Anmeldesystem via Internet angemeldet und bekommen ein Anmeldeformular zugesandt (entweder per Post oder per Mail). Dieses füllen Sie bitte aus und senden es innerhalb von 10 Tagen zurück. Die Kursgebühr muss in dem Zeitraum überwiesen sein, sonst werden Sie automatisch aus der Buchung wieder herausgenommen und Ihr Platz steht wieder zur Verfügung. Haben wir Ihre Anmeldung und das Geld erhalten, ist Ihnen der Platz im Kurs sicher, ohne dass Sie nochmal eine Bestätigung erhalten.

Wie finde ich eine Hebamme in Düsseldorf und was wird von wem übernommen?

Sie sind schwanger!

Herzlichen Glückwunsch!

Ab sofort haben Sie Anspruch auf eine Hebamme, deren Leistungen von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse selbstverständlich übernommen werden! Suchen müssen Sie sich allerdings selber eine…

In Düsseldorf gibt es eine Hebammenliste. Dort finden Sie nach Stadtteilen und Angeboten geordnet, viele Kolleginnen, die sich auf Ihren Anruf oder e-mail-Kontakt freuen. Auch die Hebammenzentral Düsseldorf hilft gerne bei der Vermittlung einer Hebamme. In manchen Kreißsälen liegen Papierlisten mit Hebammenadressen aus.

Zwischen der 10. und 20. SSW sollten Sie eine Hebamme gefunden haben, die sich um Sie kümmert, denn auch in der Schwangerschaft unterstützt Sie Ihre Hebamme gerne und kompetent.

Nicht nur, dass sie die normalen Vorsorgeuntersuchungen übernehmen kann (gerne auch abwechselnd mit Ihrem Arzt), sie steht Ihnen auch bei Beschwerden und kleineren und größeren Sorgen und Fragen mit Rat, Tat und Zeit zur Seite.

In unserer Praxis gibt es Beleghebammen, die Sie in der Schwangerschaft betreuen, ins Marienhospital zur Geburt begleiten und danach im Wochenbett für Sie da sind. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an Evi Bach.

Die Wochenbettbetreuung beginnt ab dem Tag, an dem Sie das Krankenhaus nach der Geburt verlassen und nach Hause gehen. Die gesetzlichen Krankenkasse* bezahlt hier vom 1. bis zum 10. Tag nach der Geburt 1-2 Besuche am Tag und ab dem 11. Tag bis zur vollendeten 12.Woche noch 16 weitere Kontakte (Besuche oder Telefonate), nach diesen 12 Wochen stehen Ihnen noch 4 Besuch und 4 Telefonate zu, bis das Baby 9 Monate alt ist.

*Achtung! Privat versicherte Frauen müssen sich bei Ihren Kassen erkundigen, was sie an Hebammenhilfen erstattet bekommen, da sind viele verschiedene Verträge auf dem Markt!!!!

Geburtsvorbereitung

In einem Geburtsvorbereitungskurs für Paare möchten wir Ihnen nicht nur ein umfangreiches Wissen über die Schwangerschaft, die Geburt, die Zeit danach und dem Umgang mit dem Baby vermitteln, sondern Ihnen im Besonderen Platz geben, sich auszutauschen und Fragen 1:1 beantwortet zu bekommen.

Das 2. Standbein eines solchen Kurses machen die praktischen Übungen aus. Es werden mögliche Geburtspositionen vorgestellt, auch Positionen, in denen die Wehen besser verarbeitet werden können. Wir zeigen Ihnen Wege, um sich während und zwischen den Wehen zu entspannen. Der Partner wird angeleitet, wie er Sie dabei unterstützen kann. Natürlich wird auch die Atmung und ihre Bedeutung unter der Geburt besprochen. Doch Sie werden etwas weniger Übungen machen, da die Zeit knapper bemessen ist, um sich aus zu tauschen und nochmal extra etwas für sich und dieses neue Kind zu tun.

ber auch Frauen, deren Partner sich nicht zu einem Kurs entscheiden können sind hier gut aufgehoben. Ebenso Frauen, die keinen Partner haben, denn natürlich sind hier die Übungen darauf ausgelegt sie alleine durch zu führen. Auch hier kommen die Gespräche über Geburt, Schwangerschaft, Wochenbett und Stillen nicht zu kurz. Manches kann vielleicht auch etwas genauer besprochen werden unter „nur Frauen“.

Entscheiden Sie sich für einen Wochenendkurs, dann bleiben die Inhalte zwar die Gleichen. Ein reiner Frauen Kurs eignet sich besonders für Frauen, die ihr 2., 3. oder 4…. Kind erwarten. Je nachdem, welche Kursart man wählt sollte zwischen der 28.- 30. SSW begonnen werden bzw. beim WE-Kurs sollte man nicht weiter als in der 36.SSW sein!

Babymassage

Nach dem Prinzip von Frederik Leboyer führen wir die Babymassage durch. Sie stärkt die Mutter Kind Bindung und das Wohlbefinden der Kinder nimmt zu. Bei Schlaf und Blähungsbeschwerden kann sie sehr hilfreich eingesetzt werden.

Ihr Kind sollte älter als 6 Wochen sein, bevor Sie so einen Kurs starten, denn sonst ist es während des Kurses oft völlig überfordert von den ganzen neuen Eindrückenund dann sehr unruhig und unentspannt bei der Massage.

Im Kursraum ist es sehr warm bei der Massage, bitte bringen Sie dementsprechende Kleidung mit!

Bitte melden Sie sich zu einem Babymassagekurs erst an, wenn Ihr Kind schon geboren ist!